Konzertvorschau und Foto-Rückblick

Dass es beim Schäferwirt wieder mal sehr schön war, sieht man hoffentlich auch ein bisschen auf den Bildern, die mir Barbara Fink-Tainturier (die extra aus dem schönen Besançon angereist war) netterweise zur Verfügung gestellt hat. Man beachte den Vorläufer der „Remington portative“, den mir Stephan Kögl für „L.æ.t.i.t.i.a.“ auf die Bühne gestellt hat.

Aber wir ziehen schon wieder weiter und spielen am Freitag, 26.10. in Markus Noichls guter Stube, dem Freiraum, in Krugzell bei Altusried. Da waren wir noch nie und sind sehr gespannt! Kontaktinfos gibt man unter dem Link. (Und nicht dadurch irritieren lassen, dass es auf der Freiraumhomepage vielleicht noch nicht steht. Wir kommen und spielen da, versprochen!)

Unser übernächstes Konzert wird für die meisten Empfänger dieses Newsletters etwas schwieriger zu erreichen sein, aber wer weiß? Wir fahren nämlich in den hohen Norden, nach Eutin, wo man uns wieder ins Filmkunsttheater „Binchen“ eingeladen hat. Ein ganz bezaubernder Ort, das Binchen, wie wir schon Anfang 2017 erfahren durften. Näheres zu damals hier und hier. Und die Infos zum Konzert am 2. November 2018 gibt es hier.

Und hier nun die versprochenen Fotos aus Schwabbruck. À la prochaine, bis zum 26.10. in Krugzell!

 

Chansons im Schäferwirt in Schwabbruck

Unser Gastspiel bei Menni Bachauer im Kuhstall zu Webams ist ja nun schon eine Weile her (siehe die Fotos, die Pit Kinzer netterweise zur Verfügung gestellt hat), aber wenn man unseren nächsten Konzertort anschaut, könnte man meinen, wir sind auf den Geschmack gekommen: Denn wieder ist es ein Kuhstall (sinnigerweise der vom Schäferwirt), in dem wir spielen, und zwar am Sonntag, 30. September, um 19.30 Uhr. Dort hatten wir ja schon im Sommer 2017 einen launigen Abend, aber dieses Mal ist es auch jahreszeitlich passend, wenn es im dortigen „Kulturherbst“ unsere „Chansons d’amour … et d’automne“ zu hören gibt. Seit dem letzten Mal hat sich auch unser Repertoire wieder ein bisschen gewandelt, sodass es sich auch für Wiederholungstäter lohnen dürfte. (Eingedenk der Tatsache, dass es ja der Schäferwirt ist, wird es aber auch hier ein Wiederhören mit der Geschichte einer gewissen Schäferin geben…)

Mit dabei sind Regina Domes (Querflöte und Violine), Florian Mayer (Klarinette, Sopran- und Tenorsaxofon), Robert Schilhansl (Gitarre) und – zum ersten Mal – Jürgen Junggeburth (Kontrabass).

14.4.2018 Dillingen, on arrive !

Nach mehr als einem Jahr fahren wir wieder an die Donau, genauer gesagt, auf die Donau-Hochterrasse, auf deren Klippe das „Chili" thront und dem Dillinger Nebel trotzt (der übrigens eine Legende ist, denn nirgendwo ist das Wetter so sonnig und klar wie in der schönen Donaustadt, jawohl!), wo wir am Samstag, 14.4. 2018, um 20 Uhr spielen werden.

Dort, in den ehemals heiligen Hallen des ehemaligen Studienseminars St. Stanislaus, hat sich mit dem „Chili" eine gar nicht so kleine, aber sehr feine Kneipe etabliert, die erfolgreich ein inklusives Konzept verfolgt und auch der Kleinkunst und dem Jazz regelmäßig eine Heimstatt bietet. Wir freuen uns auf ein Wiedersehen dortselbst ! Weitere Informationen gibt es hier und rechts, auf dem Plakat.

Munich, ce fut un plaisir! Kempten, on arrive!

Ein großes Plaisir war es uns, im „Ars musica“ zu spielen! Herzlichen Dank an Roland Fritsch und Tschimge vom Verein „Ars musica“ – sowie vor allem an das fantastische Publikum!! Merci à tous ceux et celles qui étaient là là là, là là là là….

Hier ein paar fotografische Eindrücke. Falls jemand weitere Fotos gemacht hat, darf man sie uns gerne zukommen lassen.

Vorher aber noch der Hinweis auf unsere nächsten Konzerte:

  • Kempten: Am Donnerstag, 15. Februar spielen wir im Künstlerhaus. Informationen dazu gibt es unter diesem Link.
  • Füssen: Am Samstag, 24. Februar spielen wir im Musiksaal der Stadt Füssen. Mehr dazu hier.
  • Marktoberdorf: Alle Jahre wieder – und immer wieder gern: Am Sonntag, 25. Februar spielen wir im Mobilé in Marktoberdorf. Quasi zu Hause. Infos und Tickets gibt es hier, oder gleich hier, auf der Mobilé-Seite.

Auf ein – gutes – Neues! Und auf zum Chanson-Abend nach Sonthofen!

Stefan Edelmann und Band beginnen das neue Jahr mit besten Wünschen für selbiges (das gehört sich so) und (auch das gehört sich!) einem Konzert in der Kulturwerkstatt Sonthofen: Dort, in Monika Bestles guter Stube, dürfen wir am Samstag, 13.1.2018 wieder „Chansons d’amour … et d’automne“ spielen. Die Witterung scheint mitzuspielen: es scheint ja herbstlich nass, kalt und unangenehm zu bleiben. Aber um es mal deutlich zu sagen: Wir haben das weder bestellt, noch ist es für ein gelungenes Konzert mit uns dringend notwendig…
Wie dem auch sei: Wir freuen uns drauf – beim letzten Mal war es ja sehr schön gewesen!
Auch für „Wiederholungstäter“ dürfte es sich übrigens lohnen: Wir haben das eine oder andere Chanson im Gepäck, das wir damals noch nicht gespielt haben. Also: Weitersagen und selber kommen!

Bis dahin, à plus!

P.S.: Wem es nach Sonthofen zu weit ist, der schafft es ja vielleicht zu einem unserer nächsten Konzerte. Allein im Februar wird es ihrer drei geben!

2.2. Ars Musica München
15.2. Künstlerhaus Kempten
24.2. Musiksaal der Stadt Füssen

(Eine Gesamtübersicht gibt es auf unserer Terminseite.)