Was der Allgäuer Zeitung zu unserer CD einfiel

Die Allgäuer Zeitung hat freundlicherweise Notiz von unserer CD genommen und für die Rezension pragmatischerweise auf Simon Behrs wortgewaltige Kritik zum Konzert selbst zurückgegriffen.

Zur Ergänzung sei hier doch nochmal erwähnt, dass wir keineswegs das Konzertprogramm „so wie es auch an jenem letzten Konzertabend im Mobilé zu hören war“ auf CD gepresst haben, sondern die zehn CD-tauglichsten Stücke so angeordnet wurden, dass man das Teil – so die Hoffnung – gemütlich zuhause durchhören kann. Meine Zwischenansagen (böse Zungen behaupten ja, dass bei unseren Konzerten mehr gesprochen als musiziert wird…) sind natürlich nicht drauf. Dafür gibt’s einen Bonustrack.

Eine weitere Ergänzung hat die AZ in der Ausgabe vom 13.3. bereits selbst nachgeliefert: die CD ist für Menschen, die in Marktoberdorf bzw. in der Nähe wohnen im Café Muckefuck und in der Buchhandlung Eselsohr erhältlich. Denn was liegt näher, als sich zur CD noch einen Espresso bzw. ein gutes Buch zu gönnen?

2 Gedanken zu „Was der Allgäuer Zeitung zu unserer CD einfiel

  1. Ich sitze hier in NRW und hätte diese CD auch gerne. Wie muss ich das anstellen?
    Herzliche Grüße an Florian Meyer, an einen sehr geschätzten ehemaligen Kollegen.
    MfG
    M. Philipp

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.