Stefan Edelmann und Band
Chansons d’amour…
…et d’automne

« Chansons d’amour … et d’automne », das ist ein Abend mit Chansons von Georges Brassens, Serge Gainsbourg, Charles Trenet, Benjamin Biolay und anderen. Wie der Titel nahelegt, geht es meistens um die Liebe, allerdings so gut wie immer aus einer herbstlichen Perspektive: es ist vorbei, man blickt zurück, sagt sich noch ein paar mehr oder weniger nette Dinge oder zieht sich gleich zum Weinen auf die Veranda zurück.  Zwar ist auch der eine oder andere (herbstliche) Jazz-Standard dabei; meist sind es jedoch hierzulande unbekannte Schätze, die Stefan Edelmann zusammen mit vier erfahrenen Jazz-Musikern gehoben hat und nun in neuen Arrangements – der Franzose sagt « Reprises » – präsentiert.
Humorig beleuchtet dabei er sprachliche Feinheiten und vermittelt die skurrilen Geschichten mancher Texte, sodass auch Zuhörer, die des Französischen nicht (mehr) so hundertprozentig mächtig sind, auf ihre Kosten kommen. Oder, wie es ein Journalist formulierte:

Ein buntes, delikates Programm, vor dem man keine fremdsprachige Schwellenangst haben muss. Geeignet für Frankophile und (als Therapie) -phobe.  (Allgäuer Zeitung, 7.2.2017)

Konzert in Füssen, April 2016

Mit dabei: Regina Domes (Querflöte und Violine), Thomas Härtel (Kontrabass), Florian Mayer (Saxophone und Klarinette), Robert Schilhansl (Gitarre).